Jetzt anmelden!

Sie sind für diese Veranstaltung noch nicht angemeldet.

Вт. 26.05.2020  15:30 - 17:00 Uhr
 

Verrechnungspreissysteme in der Krise

shutterstock

Während der Corona-Pandemie ist es wichtig, handlungsfähig zu bleiben und steuerliche Risiken zu erkennen und zu managen. Der Erfahrungsaustausch thematisiert, wie konzerninterne Transaktionen krisengerecht analysiert werden können.

Im unserem Erfahrungsaustausch geben wir von der Coronakrise betroffenen international tätigen Unternehmen Hinweise wie sie konzerninterne Transaktionen krisengerecht analysieren und gestalten können. Es ist wichtig, weltweit handlungsfähig zu bleiben und die gegebenenfalls entstehenden steuerlichen Risiken bestmöglich erkennen und managen zu können. Darüber hinaus ist eine Dokumentation der veränderten Sachverhalte für künftige Betriebsprüfungen unerlässlich. Nur so können veränderte Verrechnungspreise im In- und Ausland erfolgreich verteidigt werden!

Folgende Fragen werden in der Veranstaltung diskutiert: Wie geht man mit ungeplanten Verlustsituationen um? Wer steht bei „höherer Gewalt“ für alles gerade? Welche Risiken drohen durch kurzfristige Änderungen? Muss ein Routineunternehmen auch in der Krise eine garantierte Vergütung erhalten? Was ist zu dokumentieren? Welche Möglichkeiten gibt es, eine bestehende Verrechnungspreispolicy krisengerecht anzupassen? Können Erfahrungswerte aus der Finanzkrise weiterhelfen und eingesetzt werden?

Agenda

Begrüßung und Vorstellungsrunde

TOP 1   Verrechnungspreise

TOP 2   Fälle und Diskussion

TOP 3   Feedback


Referenten:    

Monika Weltin, VDMA Steuern
Heiko Preisser, Rödl & Partner
Michael Neumann, Rödl & Partner

Moderation:     Peter Stoverink, ProduktionNRW

Anmeldeschluss: 22. Mai 2020

Drei Tage vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Online-Tool inklusive eines Einwahllinks. Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Das Online-Webinar ist kostenfrei.

Information zur Datenverarbeitung

Wir speichern und verarbeiten Ihre zuvor angegebenen personenbezogenen Daten zur Anmeldung und Durchführung der Veranstaltung. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte (etwa Dozenten oder Mitveranstalter) erfolgt nur, soweit es zur ordnungsgemäßen Veranstaltungsdurchführung erforderlich ist.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung zu widersprechen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben oder der Datenverarbeitung widersprechen, wenden Sie sich bitte an Annette Petereit, annette.petereit@vdma.org, Tel. 0211 68774818.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.