Die Branche Automation + Management für Haus + Gebäude

Fotolia

Gegenwärtig erwirtschaften die ca. 50 Anbieter von Automatisierungstechnik für die Technische Gebäudeausrüstung einschliesslich der zugehörigen Ingenieur-Dienstleistungen einen Umsatz von ca. 1,1 Milliarden Euro.

Industriezweig mit Perspektive

Hauptabnehmer sind private und öffentliche Gebäudebesitzer im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau wie Banken, Versicherungen, Bürobauten, Hotels, Krankenhäuser, Schulen etc. Nur ein Drittel des Branchenumsatzes entfällt auf das Neubaugeschäft und zwei Drittel werden im Bereich Anlagen-Modernisierung getätigt.

 

Die Haus- + Gebäudeautomation sowie das Gebäudemanagement werden in der Zukunft einen noch größeren Stellenwert einnehmen. Durch eine umfassende Vernetzung der Gebäudetechnik werden große Liegenschaften einfacher und effizienter betreut werden können. Der häusliche Bereich wird durch die Hausautomation größeren Komfort und mehr Sicherheit erhalten. Deshalb ist die Branche für die Haus- + Gebäudeautomation auf überdurchschnittliches Wachstum eingestellt.

 

Abnehmerbereiche
Hauptabnehmer sind private und öffentliche Gebäudebesitzer im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau wie Banken, Versicherungen, Bürobauten, Hotels, Krankenhäuser, Schulen etc. Nur ein Drittel des Branchenumsatzes entfällt auf das Neubaugeschäft und zwei Drittel werden im Bereich Anlagen-Modernisierung getätigt.

 

Produkte und Dienstleistungen
Lag noch vor einigen Jahren der Hauptabsatz im Bereich der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, so umfasst er heute die Bereiche

 

  • Hausautomation (Automation von Wohnbauten),
  • Gebäudeautomation (Automation von Nichtwohnbauten),
  • Gebäudemanagement,
  • Contracting und
  • integrierte Gebäudemanagement-Systeme

 

Hausautomation umfasst die Automatisierung von Wohnbauten und kleineren Zweckbauten. Bislang dominierte auch hier die Heizungsregelung. Technologischer Fortschritt und Kommunikationsstandards lassen einen neuen Markt entstehen, der weit über die bisherige Heizungsregelung hinausgeht und die Automatisierung in allen Hausbereichen, wie z.B. Wohnungslüftung, Beleuchtungsanlagen, Sonnenschutzsysteme und Einbruchmeldetechnik ermöglicht.

 

Die hohen Investitionen für technische Einrichtungen moderner Großbauten sowie hohe Personalkosten bestimmen den Trend zur Gebäudeautomation. Diese hat die Aufgabe, die hochwertigen technischen Anlagen zu überwachen, zu regeln und zu optimieren mit dem Ziel, einen wirtschaftlichen und sicheren Betrieb zu gewährleisten. Auf diese Weise gelingt es, den Schutz von gebäudetechnischen Anlagen zu verbessern, ihre Lebensdauer zu steigern, sowie Kosten für Personal und Energie zu reduzieren.

Das Gebäudemanagement umfasst ganzheitliche Dienstleistungen bei der Gebäude-Bewirtschaftung, insbesondere technische Dienste wie das Betreiben der technischen Anlagen (z.B. Unterhaltung, Stördienst / Notdienst, Wartung / Instandhaltung) sowie die Optimierung der Anlagen, das Energiemanagement sowie infrastrukturelle und kaufmännische Dienstleistungen wie z.B. Verbrauchsabrechnung aller Medienverbräuche (Wärme, Wasser, Strom, Gas).

Unter Contracting versteht man die Bereitstellung und effiziente Verwendung von Energie.

Performance Contracting ist die optimale Gesamtlösung zur Kostenreduktion bei gleichzeitiger Werterhaltung und Wertvermehrung der Anlagen. Dabei werden die Einsparungen von Energie- und Betriebskosten vertraglich garantiert. Zudem ermöglichen die erzielten Einsparungen die Finanzierung und Realisierung eines Projektes auch ohne den Einsatz von Eigenmitteln.

 

Im Rahmen der Betriebsführung und des Technischen Gebäudemanagements von großen Liegenschaften erlangen integrierte Gebäudemanagement-Systeme immer mehr an Bedeutung. Der Markt fordert zunehmend diese Systeme, um möglichst zahlreiche Anlagen und Einrichtungen der Technischen Gebäude-Ausrüstung (z. B. der Gewerke Heizung, Lüftung/Klima, Brandmelde-/Sicherheitstechnik, Energieversorgung, Gebäudeautomation) übergeordnet und optimiert betreiben zu können. Architektur, Gebäudetechnik, Energiemanagement und Gebäudeüberwachung erfordern von der Gebäudeautomation ein intelligentes Zusammenspiel aller Einzelsysteme. Ihrem Funktionieren kommt besondere Bedeutung unter den Aspekten Wirtschaftlichkeit, Komfort und Umweltverträglichkeit zu. Das alles setzt eine durchgängige Vernetzung innerhalb des Systems und seinen Elementen voraus. Energie- und Kostenersparnis sind dabei vorrangige Zielsetzung.