VDMA Fachverband AMG wählt neuen Vorstand

CCI Dialog GmbH

Der VDMA Fachverband Automation + Management für Haus + Gebäude (AMG) traf sich am 13. September 2019 in Wiesbaden zur alle drei Jahre stattfindenden Mitgliederversammlung.

Die Veranstaltung diente der Abstimmung über die strategischen Themen des Fachverbandes, der Wahl des neuen Vorstandes und bot zugleich einen Rückblick auf die Aktivitäten der vergangenen drei Jahre. Der bisherige Vorsitzende Uwe Großmann, Siemens AG, benannte hierzu die Schwerpunkte:  

  • Normen mitgestalten, die die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung, für BIM und das Internet of Things im Gebäude definieren
  • die politischen Entscheidungen begleiten, die das Ausrollen neuerer Technologien definieren. 2016 hieß das: Smart Meter Rollout in Europa, heute bedeutet das: Ausrollen der Europäischen Gebäuderichtlinie in den Mitgliedsstaaten
  • die Herausforderungen in Sachen Kompatibilität und Datensicherheit zeitnah meistern

Im ersten Themen-Feld ging es in den vergangenen drei Jahren Schritt für Schritt voran: Die wichtigsten Aufgaben haben im Feld BIM zwei neue Arbeitsgruppen des Fachverbandes übernommen. Zunächst startete die AMG-Arbeitsgruppe BIM und Gebäudeautomation. Die erfolgreiche Arbeit dort führte zu dem Wunsch einiger Mitglieder, eine zweite Gruppe zu gründen für das Thema BIM und Elektrotechnik. Die Arbeiten an den Blättern der VDI 3805 gehen gut voran. Im Feld der IoT Standardisierung begleitet der Fachverband das Vorankommen beim Thema Haystack.

Auf dem zweiten großen Feld - Begleitung der Politik im Bereich klimafreundlicher und energieeffizienter Technologien - hat sich im Laufe der vergangenen drei Jahre ein starker Wandel vollzogen. Das Thema Smart Meter Rollout hat sich als wenig zielführend erwiesen.
Das für die Gebäudeautomation kritische Thema Smart Meter Gateway ist aber nach wie vor nicht vollständig vom Tisch.
Dafür war der in Personalunion geführte europäische Verband eu.bac in Brüssel und Straßburg in die Diskussionen um die Europäische Gebäuderichtlinie aktiv involviert. Ab 2025 muss jedes größere Nicht-Wohngebäude mit Gebäudeautomationsfunktionen ausgestattet sein. Hier begleitet der Fachverband AMG die Umsetzung in Deutschland. Von eu.bac gibt es eine entsprechende Broschüre mit Umsetzungsleitlinien in Englisch, deutsch, französisch und italienisch. Weiterhin gibt es eine Studie von Paul Waide, einem der wesentlichen Berater der EU-Kommission in Sachen Gebäudeeffizienz, die die Einsparpotentiale durch die Umsetzung der EPBD abschätzt. Der Fachverband erarbeitet in der Endphase ein VDMA Einheitsblatt, das technisch beschreibt, was hinter den Worten in der Richtlinie steckt.

In Bezug auf die Herausforderung Cybersecurity hat der entsprechende AMG-Arbeitskreis die zweite Version des VDMA-Einheitsblattes für Datensicherheit fertiggestellt. Darüber hinaus hat der Fachverband in Vorstandsworkshops Themen außerhalb der angestammten Geschäftsfelder beleuchtet. „Wir sind davon ausgegangen, dass im Produktgeschäft nicht das Wachstumspotential für die Zukunft liegt. Vielmehr spielen die Themen System und zunehmend verknüpfte Dienstleistungen die entscheidende Rolle“, erläuterte Uwe Großmann.

Werner Ottilinger zum Vorsitzenden des Fachverbandes gewählt
Die Mitgliederversammlung diente auch der Neuwahl des Vorstandes. Der amtierende Vorsitzende stand wegen seines Wunsches, zum Jahresende in den Ruhestand zu gehen, nicht mehr zur Wahl. Werner Ottilinger von Sauter wurde zum Vorsitzenden des Vorstandes gewählt, zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Michael van Well von Deos gewählt. Ottilinger sprach Großmann seinen Dank für die geleistete Arbeit aus und betonte die Wichtigkeit der angegangenen Themen.
Für die kommenden drei Jahre steht vor allem der intensive Wandel durch die Digitalisierung aller Lebensbereiche und die Auswirkungen auf die Wertschöpfungsketten im Gebäudesektor im Vordergrund. Dazu ist die Normung in entsprechenden Bereichen wie BIM und IoT wichtig, als Grundlage für die gemeinsamen Aktivitäten der Branche. Außerdem beschäftigt die groß angelegte Vorstudie zu einer Öko-Design-Verordnung für Gebäudeautomationssysteme die Hersteller.

Der Vorstand von AMG besteht nunmehr aus den folgenden Personen:
       Heinz-Eckard Beele,          IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH
       Karl Heinz Belser,              Johnson Controls Systems & Service GmbH
       Heike Dirmeier,                  Oppermann Regelgeräte GmbH
       Falk Förter,                          Danfoss Heating GmbH
       Martin Hardenfels,             WAGO Kontakttechnik GmbH
       Markus Hettig,                    Schneider Electric GmbH
       Mario Lieder,                      Johnson Controls Systems & Service GmbH
       Jürgen Metzler,                  BELIMO Stellantriebe Vertriebs GmbH
       Werner Ottilinger,              Sauter-Cumulus GmbH
       Stefan Pfützer,                   SBT Deutschland GmbH
       Michael Schmidt,               Kieback&Peter GmbH
       Eike-Oliver Steffen,           Siemens AG
       Michael van Well,               DEOS AG
       Martin Zährl,                       Siemens AG       

 

Bildunterschrift:
Foto Vorstand FV AMG:
Der Vorstand des VDMA Fachverbandes AMG 2019
(v.l.n.r.) Martin Zährl (Siemens), Stefan Pfützer (SBT Deutschland), Heike Dirmeier (Oppermann), Mario Lieder (Johnson Controls), Heinz-Eckard Beele (IMI Hydronic Engineering), Karl Heinz Belser (Johnson Controls), Werner Ottilinger (Sauter-Cumulus), Martin Hardenfels (WAGO Kontakttechnik), Peter Hug (VDMA), Michael van Well (DEOS), Markus Hettig (Schneider Electric) (Auf dem Bild fehlen: Falk Förter (Danfoss), Jürgen Metzler (Belimo), Michael Schmidt (Kieback&Peter), Eike Oliver Steffen (Siemens)

 

Downloads